Mit unserem Know-How verkaufen Sie sogar Ihre Schwiegermutter – versprochen!

  • 2. November 2018, 13:41

Sie sind genervt von Ihrer Schwiegermutter und möchten sie loswerden? Was in der echten Welt nicht möglich ist, kann man sich zumindest leidenschaftlich ausmalen. Deshalb haben wir schon einmal eine beispielhafte Social Media-Kampagne für Sie entworfen, mit der sie in drei Schritten schwiegermutterfrei werden können. Weitere Werbemaßnahmen und einen guten Media-Mix können Sie sich im Anschluss mit uns gemeinsam vornehmen.

Schritt 1: Zielgruppe so genau wie möglich definieren

Hier stehen wir schon vor einem Problem, denn: Wer zum Teufel braucht eine Schwiegermutter? Dabei ist es wichtig sich zunächst einmal den Sinn und Nutzen Ihres „Produktes“ klar zu machen: Meckern, Einmischung in Lebensstil und Besserwisserei bei der Kindererziehung sind die Kernkompetenzen einer Schwiegermutter, ist sie richtig fit, hat sie sogar privatdetektivische Fähigkeiten. Umfragen haben ergeben, dass Männer besser mit Schwiegermüttern umgehen können, da sich zwischen Frauen schnell Rivalitätsdynamiken entwickeln. Ihre Zielgruppe sähe also wie folgt aus: Männlich, 21- 40 Jahre alt (,schließlich verkaufen wir immer noch eine Mutter), vorzugsweise Single oder geschieden, da sich eine Partnerschaft neben der Beziehung zur Schwiegermutter sowieso erübrigt. Auch Unglückliche, die nach einem Ausweg aus ihrer Beziehung suchen, müssen Sie einkalkulieren, da keiner eine Beziehung besser zerstören kann, als Ihre Schwiegermutter. Suchen Sie also nach Personen, die als Beziehungsstatus „Es ist kompliziert“ angeben. Als Interessen der Zielgruppe definieren Sie: Selbstmanagement, Reinigungs- und Wartungsservices, Hausmannskost, Kindererziehung und zusätzlich ein paar sehr geekige Hobbies wie Bridge-Spielen, Philatelie oder Modellbau, um den einsamen Nerds dieser Welt zwar nicht zu einer Beziehung, aber immerhin zu einer Schwiegermutter zu verhelfen.

Schritt 2: Relevante Themen Ihrer Zielgruppe

Jetzt geht es ans Eingemachte, also an den Content, den Sie über die sozialen Netzwerke verbreiten. Hier sind gute Inhalte ausschlaggebend und der Mehrwert dieser Inhalte für die Zielgruppe. Anstatt also bloß eine Schwiegermutter zu verkaufen, überlegen Sie sich, welche Themen Ihre Zielgruppe bewegt: Ist es die Haltlosigkeit in dieser Welt, in der man sich Rat wünscht? Ist es die Überforderung mit der Kindererziehung? Mangelernährung? Die Themenfindung ist ohne Erfahrungswerte und ein wissenschaftliches Fundament schwierig, aber unsere ausgeklügelte Software hat folgende Sujets für Ihre Zielgruppe ausgespuckt:

Jeder zweite Single-Mann ernährt sich von Fertigpizza

Minenfeld Kindererziehung – was Sie als Single-Dad falsch machen können

Kein Schwein ruft dich an? Die Einsamkeit der Männer in den Großstädten

Der Trend zur seriellen Monogamie – aber wie Schluss machen?

Mit diesen Inhalten docken Sie emotional an und werden zu einem interessanten Publisher. Ist Ihr Content überzeugend, verbreitet er sich und wird Ihrer genau definierten Zielgruppe zugespielt. Ihre Social Media- Kampagne ist außerdem das Herz und der Ausgangspunkt für weitere, auch klassischere Werbemaßnahmen. Jetzt fehlt Ihnen nur noch eins: der direkte Kontakt zu potentiellen Käufern.

Schritt 3: Kundenkontakte generieren

Geben Sie Ihrer potentiellen Kundschaft attraktive Anreize. Beispielsweise können Sie im Tausch gegen eine Kundenregistrierung ein paar Geheimrezepte der Schwiegermutter zum Download bereitstellen. Auch ein Testausflug aufs Land mit der Schwiegermutter inklusive Gemecker und Kragen-Zurecht-Gezupfe können Sie als Anreiz in Erwägung ziehen oder einen täglichen Newsletter mit schwiegermütterlichen Haushaltstipps. Durch die Registrierung erhalten Sie wertvolle Kontaktadressen, über die Sie das Gesamtpaket Schwiegermutter schließlich anbieten, um sie vollständig loszuwerden oder zeitweise zu vermieten. Natürlich werden sich an die Social-Media-Kampagne weitere Werbemaßnahmen anschließen – ein guter Media-Mix ist ausschlaggebend für den Verkaufserfolg, doch Sie sollten immer im Auge behalten, dass das Herz des modernen Marketings online schlägt!

Durch regelmäßigen Kontakt überzeugen Sie Ihre potentiellen Kunden schließlich von Ihrem Produkt und können am Ende alle glücklich zu machen: Sie bekommen Ihr seelisches Gleichgewicht zurück, Ihre Schwiegermutter kann jemand anderen nerven und die einsamen Männer dieser Welt sind versorgt.

Und Übrigens: Sie können mit dieser Taktik nicht nur Schwiegermütter, sondern auch alles andere verkaufen – arbeiten Sie mit uns zusammen und wir zeigen Ihnen wie es geht.